Eine ander Art der Kreativität zeigt uns…

Vera Felicitas Birkenbihl – eine deutsche Managementtrainerin und Sachbuchautorin. Sie galt als einzige bekannte Frau unter den Motivationstrainern.

Die Tochter des Personal Trainers und Unternehmensberaters Michael Birkenbihl floh zunächst aus dem Elternhaus und arbeitete als Toilettenfrau. Seit 1969 entwickelte Vera F. Birkenbihl Lerntechniken. 1970 hielt sie erste Vorträge und Seminare in den USA und war seit ihrer Rückkehr nach Europa 1972 als freie Trainerin und Autorin tätig.  Sie starb im Alter von 65 Jahren an einer Lungenembolie.

Mitte der 1980er Jahre erlangte Vera F. Birkenbihl größere Bekanntheit durch eine selbstentwickelte Methode des Sprachenlernens, die Birkenbihl-Methode.

Einer ihrer Schwerpunkte war bis zuletzt das Thema der spielerischen Wissensvermittlung und der entsprechenden Lernstrategien (NLLS = Non-Learning Learning-Strategies), die sowohl Lernenden als auch Lehrenden die praktische Arbeit erleichtern sollten.

Hier ein sehenswertes Beispiel ihrer Tätigkeit:

 

Advertisements

Alexander McQueen | The Armadillo Boot

Lee Alexander McQueen war ein britischer Modedesigner. Das von ihm 1993 gegründete Modeunternehmen Alexander McQueen Trading Limited mit Firmensitz in Haywards Heath besteht seit 2001 als Marke innerhalb der französischen PPR-Gruppe und wird seit McQueens Tod von anderen Designern fortgeführt.

McQueen zählte neben Vivienne Westwood und John Galliano zu den bedeutendsten britischen Modedesignern seiner Zeit.

Einen Tag vor der Beerdigung seiner Mutter Joyce, die zu seinen engsten Vertrauten gezählt hatte, wurde McQueen am 11. Februar 2010 in seiner Wohnung in Mayfair tot aufgefunden. In einer Abschiedsnotiz hatte er gebeten: „Kümmert euch um meine Hunde. Sorry, ich liebe euch.

Googeln über diesen außergewöhnlichen Künstler lohnt sich!

 

Oculus Rift

Das Oculus Rift ist eine Virtual Reality -Brille, welche sich durch einen sehr großes Sichtfeld und besondere Bewegungssensoren auszeichnet. Der Entwickler hinter dem Rift ist Oculus VR. Um das Projekt, welches ursprünglich von Palmer Luckey stammt, zu finanzieren,  startete am 1. August 2012 eine Crowdfunding-Finanzierungskampagne auf der Online-Plattform Kickstarter, mit dem Ziel, 250.000 US-Dollar für die weitere Entwicklung zu akquirieren. Schon damals hatte das Rift Unterstützer der prominenten Sorte. Unter anderen wurde das Projekt von John Carmack (id Software), Gabe Newell (Valve) und Tim Sweeney (Epic Games) unterstützt. Das Ziel, die benötigten 250.000 Dollar, wurde bereits nach 4 Stunden erreicht. Im März 2013 wurden Vorab-Versionen des Rift, Developer Kits, ausgeliefert, um Entwicklern von Software zu ermöglichen, ihre Produkte an das Rift anzupassen und zu optimieren.

Die Oculus Rift haben wir hier an der Schule getestet. (Siehe Bild)

oculus