Eröffnungsfeier der „cembra junior company“

s’Zirbele – eine originelle Verkaufsidee der 3. Klassen

Im Rahmen der Unterrichtsfächer Wirtschafts- und Rechts, sowie EDV- und Grafikunterrichtes, wurde beschlossen, am Junior Austria Programm 2013 teilzunehmen. Bei diesem Programm geht es darum, dass Schüler für ein Jahr lang selbstständig eine Firma gründen und diese erfolgreich durchführen. Die Entscheidung für das Produkt, oder die Dienstleistung die sie anbieten wollen ist dabei ihrer eigenen Kreativität überlassen. Die Idee war, die beiden Fachrichtungen der Schnitzschule (Bildhauerei, Kunsthandwerk) in dem Produkt miteinander zu verbinden. Das Ergebnis dessen war schließlich das s’Zirbele. Die Vermarktung von Zirbenspänen in einer originellen Verpackung. Die Produktion erfolgt ausschließlich in eigener Herstellung, ist rein biologisch und zu 100% Natur. Eine Besonderheit dieses Produktes ist, dass die Zirbenspäne keine Abfallprodukte sind, sondern bei der Herstellung der Schatulle anfallen. Der natürliche Duft der Zirbenspäne hat z.B. eine positive Wirkung auf Herzschlag und Puls, verbessert die Schlafqualität und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Sollte die Zirbenschatulle ihrem Zweck als Duftspender nicht mehr gerecht werden, so eignet sie sich hervorragend als Aufbewahrungsbox von Lebensmitteln und anderem. Durch die antibakterielle Wirkung des Zirbenholzes werden Bakterien und Schimmelpilze abgehalten. Das Team besteht aus: Johannes Gerlach (Projektleiter) sowie seinen Mitarbeiterinnen Marlen Wolf, Eva Bertsch, Tamara Grüner, Florina Haderer, Valentina Deuschl, und Sarah Glätzle. Betreut werden sie in diesem Jahr von den Lehrerinnen Sonja Weirather und Andrea Bauer. Diese Zirbenschatulle kann natürlich auch in der Schnitzschule Elbigenalp erworben werden. Achtung – schnell zugreifen, das Schulprojekt und somit die „cembra junior company“ gibt es nur für ein Jahr. Weitere Infos

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Die besondere Idee

Schulinterner Wettbewerb:
Die Schüler konnten ihr fotografisches Können unter Beweis stellen.
Thema war: Ein kreatives Foto aus unserem Schulalltag
Hier sehen Sie die Finalisten